+49 (0) 69 98191870 office@alleyesmedia.de

Menu

Postproduktion – vom Schnitt zu den Effekten

Sie benötigen einen professionellen Filmschnitt, Musik oder visuelle Effekte? Da helfen wir gerne weiter. Nicht nur in der Planung (nach Möglichkeit VOR den Dreharbeiten), sondern auch in der Umsetzung. Wir schneiden, vertonen, sprechen, musizieren, designen, färben, stabilisieren, ergänzen, verändern, korrigieren, mischen und rendern bis die Rechner glühen. Und bis Ihre Produktion genauso geworden ist, wie Sie es sich vorgestellt haben.

Der Ablauf einer Postproduktion

Mit Drehschluss ist der Film alles andere als abgeschlossen, sondern kommt in die Postproduktion.
Hier wird das gedrehte Material gesichtet, geschnitten, vertont, mit Effekten und einem finalen Look versehen, bevor das Projekt für den finalen Export vorbereitet wird.
Je nach Einsatz der visuellen Effekte kann der Aufwand stark variieren. Bei intensivem Effekteinsatz kann es gar passieren, dass der größte Aufwand eines Projektes in der Postproduktion liegt. Und weil diese visuellen Effekte die realen Aufnahmen betreffen, muss die Planung hierzu bereits weit im Vorfeld, idealerweise noch vor Produktionsbeginn starten.

Mehr Informationen zu den Möglichkeiten der Nachbearbeitung

Filmschnitt: Die Kunst des Weglassens

Während der Dreharbeiten wird eine Menge Material aufgenommen, aber nur ein kleiner Teil davon wird letztlich auch verwendet. In der Regel werden aus 10 Minuten Schnittmaterial in der Postproduktion eine Minute Filmmaterial. Im non-linearen Schnitt wird die Spreu vom Weizen getrennt und Einstellungen werden zu Szenen, die wiederum den ersten Rohschnitt formen. Nun lässt sich zum ersten Mal ein Eindruck vom finalen Projekt erahnen.
Bis der erste Feinschnitt in der Postproduktion vorliegt, werden Struktur und Tempo auf Herz und Nieren geprüft. Damit der Imagefilm nicht länger als nötig bzw. das Lehrvideo nicht kürzer als erforderlich wird.

Wenn wir also im Schnitt feststellen, dass ein Messefilm seine Botschaft besser in drei als in den geplanten vier Minuten erzählen kann, dann machen wir uns auch für diese Lösungen stark. Denn die Phase der Postproduktion bedeutet letztmalige Flexibilität und auch Spontanität.

Magie und Relevanz visueller Effekte

Visuelle Effekte sind aus der modernen Postproduktion gar nicht mehr wegzudenken. Denn sie ermöglichen alles, was real nicht möglich (oder sinnvoll) wäre.
Real Gefilmtes wird durch Compositing mit virtuellen Objekten oder ganzen Hintergründen ergänzt und zu einer neuen Realität zusammengesetzt. Personen werden via Keying vom Green- oder Blue-Screen freigestellt und in andere Umgebungen eingesetzt. 3D Elemente werden modelliert und via 3D Tracking authentisch mit dem Filmmaterial verbunden. Grafiken werden designt und Animationen legen selbst die komplexesten Vorgänge und Produkte offen.

Die visuellen Effekte sollten dabei nie reiner Selbstzweck, sondern Mittel zum Zweck sein und werden lange vor Beginn der Postproduktion festgelegt.

Für den letzten Feinschliff: Grading, Ton und Endausgabe

Schnitt und visuelle Effekte nehmen immer konkretere Formen an? Prima, dann kann der Ton angegangen werden. Da die Geräusche in Filmen in den seltensten Fällen vom Drehort sind, wird hier gerne in der Nachvertonung etwas geschummelt, um das Erlebnis noch intensiver zu machen.
Gleiches gilt für die musikalische Untermalung, die Emotionen weckt und Stimmungen trägt. Oft sind auch Sprecher in die Postproduktion involviert, die narrativ durch den Imagefilm oder das Lehrvideo begleiten.

Zu guter Letzt kommt das Grading an die Reihe. Durch Farbkorrekturen wird das Material auf einen einheitlichen, markenspezifischen und vor allem eigenen Look gebracht.

Unser Leistungsspektrum in der Postproduktion

  • Komplette Abwicklung der Postproduktion für fremde und eigene Dreharbeiten
  • Schnitt: Rohmaterial Sichtung, mehrere Schnittfassungen bis zum fertigen Film
  • Grading und Farbkorrektur für einen einheitlichen Look
  • Sounddesign: Musik, Sprecher, Nachvertonung und Abmischung
  • 2D Animation: Motion Design für Grafiken, Logos und Schriften
  • 3D Animation: Erstellung, Modellierung und Animation von 3D Modellen
  • Compositing: glaubwürdiges Verändern und Zusammenführen von realen oder virtuellen Szenen inclusive Motion Tracking und Keying
  • … und vieles mehr

Beispiele